Emilia Meincke

Seit 2004 brennt die gebürtige Berlinerin für das Improtheater und steht seit dem auf den Improbühnen Berlins.

Nach ihrem Studium der Theaterwissenschaft und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaften 2013 entschloss sie sich ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und spielt seit dem in Deutschland, der Schweiz und den USA Impro. Sie coacht Psychotherapeuten in der Kunst der Spontanität und des Annehmens. Daneben unterrichtet sie an der Evangelischen Schule Frohnau Schüler der 7.-12.Klassen im Theater spielen. Sie gibt Improworkshops und tritt als Moderatorin und (Mit-)Organisatorin verschiedener Improtheater-Events auf (Brot&Spiel, Theater BühnenRausch Berlin; ImproCamp2015, Schweiz; SPUNK2015, Theater anundpfirsich, Zürich).

Emilia liebt es in Langformaten Geschichten zu erzählen, die unterhalten, fesseln, berühren und zum Lachen bringen. Dabei legt sie Wert auf liebevoll skizzierte Charaktere und ein detailliertes Objektspiel, das die leere Bühne vergessen macht.

Emilia über Emilia
Mein Lebensmotto ist: Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden. Improspielen heißt für mich sich gegenseitige zu inspirieren, zu entfachen und zu entfesseln, um über sich hinaus zuwachsen. Nichts ist so spannend wie mit seinem Spielpartner und dem Publikum Geschichten zu entdecken und zum Leben zu erwecken. Dafür betrete ich stets mit einem offenen Herzen und glühenden Augen die Improbühne.
Diese Webseite benutzt Cookies.